Drahtlose Funkklingel HOMORE im Test

Drahtlose Funkklingel gibt es so einige auf dem Markt. Funktionieren tun alle gleich. Und auch Optisch her nehmen sich die einzelnen Modelle nicht viel.

Dennoch habe ich mich dazu entschlossen, die drahtlose Funkklingel von HOMORE (H-H-DB-03) einem ausgiebigen Test zu unterziehen.

Design & Ausstattung

Insgesamt wirkt das Design eher schlicht. Der Sender (Haustürklingel) und die beiden Empfänger sind vollständig in schwarzer Farbe gehalten. Und auch die Gehäuse setzen sich zu großen Teilen aus Kunststoff zusammen.

Während die beiden Empfänger an eine normale Steckdose angeschlossen werden müssen, bezieht die Haustürklingel, die für den Betrieb erforderliche Energie aus einer Batterie.

Da Türklingeln in der Regel im freien angebracht sind, verfügt der Sender über die Schutzklasse IP55. So ist die Türklingel ausreichend gegen Staub, Schmutz und Feuchtigkeit geschützt.

drahtlose Türklingel

Einrichtung & Inbetriebnahme

Wirklich eingerichtet werden muss nichts. Die Haustürklingel ist bereits mit den beiden Empfängern gekoppelt. Es gilt lediglich die Haustürklingel mit Hilfe des mitgelieferten doppelseitigen Klebebands bzw. der zwei Schrauben an die Wand zu befestigen und die beiden Empfänger jeweils in eine Steckdose zu stecken.

Wenn man möchte, kann man den Klingelton und die Lautstärke ändern. Hierfür verfügen die Empfänger über drei Tasten. 52 Klingeltöne und vier Lautstärken stehen zur Auswahl.

Bei Bedarf können noch weitere Empfänger mit der Haustürklingel gekoppelt werden. Jedoch sollten zwei Empfänger ausreichen, auch bei größeren Wohnungen/ Grundstücken.

Funkklingel HOMORE Empfänger

Drahtlose Funkklingel HOMORE Test

Wie bereits beschrieben ist die Inbetriebnahme mehr als einfach gehalten. Dafür einen großen Pluspunkt.

Die Funkreichweite wird seitens des Herstellers mit 300 Fuß (ca. 90 Meter) angegeben, dass kann ich so bestätigen. Getestet auf einem knapp 1000 qm² großen Grundstück, haben sowohl der im Wohnzimmer, als auch der im hinteren Teil des Gartens angeschlossene Empfänger geklingelt.

Wird auf die Klingel gedrückt geben die Empfänger nicht nur ein akustisches, sondern auch ein visuelles Signal von sich – in Form von zwei blinkenden blauen LED-Lämpchen. Das erfolgt ohne wahrnehmbare Zeitverzögerung.

Zwei Dinge haben mir nicht so gut gefallen. Und diese möchte ich kurz ansprechen.

Da wäre zum einen die Breite der Empfänger. Wird der Empfänger an eine Steckdosenleiste angesteckt, werden die beiden nebenstehenden Steckdosen teilweise verdeckt und sind dadurch nicht mehr nutzbar.

Empfäger von Funkklingel an Steckdosenleiste

Und zum anderem fällt das Feld für die Beschriftung zu klein und von der Form her etwas unpassend aus. Hier wäre ein längeres, horizontal verlaufendes Feld vorteilhafter gewesen.

Fazit

Alles in allem macht man mit der drahtlosen Funkklingel von HOMORE nichts falsch. Diese funktionieren tadellos, auch durch mehrere Wände hindurch und kommt darüberhinaus auch noch mit 52 Klingeltönen daher. Kosten tut die hier getestete Funkklingel auch nicht mehr, als vergleichbare Modelle. Daher; wer auf der Suche nach einer Funkklingel mit zwei Empfängern ist und dem noch darüberhinaus Optisch die Funkklingel von HOMORE zusagt, macht mit dieser nichts falsch.