Qi Ladegerät Test 2017: Die Testsieger

Qi Ladegerät Test

Der technologische Fortschritt macht auch nicht vor der Energieübertragung halt.

Obwohl der Ansatz der induktiven Energieübertragung bereits vor über 100 Jahren von Nikola Tesla aufgegriffen wurde, wurde dieser weitestgehend vernachlässigt.

Welche Qi Ladegeräte mehr und welche weniger zu empfehlen sind, zeige ich Dir in meinem Qi Ladegerät Test 2017 auf.

Qi Ladegerät Test

Zig Qi Ladegeräte konnte ich schon ausführlich testen. Daher stellt dieser Qi Ladegerät Test nicht nur eine Übersicht der besten Geräte bereit, sondern versteht sich nebendies auch als Kaufberater.

PULESEN PUL-WR-C310
Preis
13,95€
 
Zuletzt aktualisiert am
24.06.2017 23:30
Jetzt kaufen
Anker AK-848061019292
Preis
29,99€
 
Zuletzt aktualisiert am
24.06.2017 23:30
Jetzt kaufen
ELEPHAS WC-S7B-DE-1
Preis
20,99€
 
Zuletzt aktualisiert am
24.06.2017 23:30
Jetzt kaufen
Abbildung
Modell PULESEN PUL-WR-C310 Anker AK-848061019292 ELEPHAS WC-S7B-DE-1
Preis
13,95€
 
Zuletzt aktualisiert am
24.06.2017 23:30
29,99€
 
Zuletzt aktualisiert am
24.06.2017 23:30
20,99€
 
Zuletzt aktualisiert am
24.06.2017 23:30
Jetzt kaufen Jetzt kaufen Jetzt kaufen

Funktionsweise induktives Laden

Beim induktiven Laden (auch: Wireless Charging) wird mittels einer elektromagnetischen Induktion zwischen zwei Spulen drahtlos Energie von einem zum anderen Objekt übertragen. Die eine Spule muss sich dabei im aufzuladenden Gerät und die andere im Ladegerät selbst befinden.

Der am weitesten verbreitete proprietärer Standard für induktives Laden trägt die Bezeichnung Qi.

Qi (gesprochen „tschi“) soll für Interoperabilität zwischen den Ladegeräten sorgen. Infolge dessen sollen Geräte von den verschiedensten Herstellern problemlos dieselben Qi Ladestation nutzen können.

 Funktionsweise Qi Ladegerät

Standards für kabelloses Laden

Für die Vormachtstellung für einen Standard zur kabellosen Energieübertragung sind noch zwei Konsortien im Rennen. Wer als Gewinner dabei rausgeht ist noch nicht vollends absehbar.

Wireless Power Consortium (WPC)

Der proprietärer Standard Qi vom Wireless Power Consortium nutzt eine resonante induktive Kopplung zwischen Sender (Qi Ladegerät) und Empfänger (Smartphone, Tablet etc.), um eine optimale Energieübertragung zu gewährleisten.

Technische Daten des Qi Standards:

  • Übertragungsfrequenz: 110 bis 205 kHz
  • Betriebsspannung des Senders: 19 Volt
  • Übertragene Leistung: 5 Watt (Low Power) bzw. 120 Watt (Medium Power)
  • Datenübertragung mit 2 Kilobit pro Sekunde

Dem Wireless Power Consortium haben sich über 215 Unternehmen, wie z.B. Qualcomm, Panasonic, Philips, Toshiba, Microsoft, HTC, Nokia, LG, Samsung und Verizon angeschlossen.

Alliance for Wireless Power (A4WP)

Große Unterschiede zwischen den dem Qi- und dem A4WP Standard bestehen nicht. Daher wird an dieser Stelle auch nicht näher auf den A4WP Standard eingegangen.

Der Alliance for Wireless Power haben sich über 50 Unternehmen, wie z.B. Acer, Asus, at&t, Intel, P&G, Qualcomm, Samsung und Starbucks angeschlossen.

Drahtloses Laden: Vor- und Nachteile

Drahtloses Laden bringt zwar Vorteile, aber auch Nachteile mit sich.

Vorteile

  • Das aufzuladende Gerät muss nur aufgelegt und nicht mehr mittels eines Kabels angeschlossen werden
  • Die Steckkontakte am Gerät verschleißen nicht
  • Kein unnötiger Kabelsalat mehr
  • Durch die (zukünftige) Standardisierung reicht ein Qi Ladegerät aus, um mehrere unterschiedliche Geräte mit Energie zu versorgen

Nachteile

  • Während der Energieübertragung muss das aufzuladende Gerät mit dem Qi Ladegerät in engem Kontakt bleiben
  • Qi Ladegeräte sind derzeit noch um einiges teurer, als herkömmliche Ladegeräte
  • Der Wirkungsgrad des induktiven Ladens ist schlechter als bei einem Kabel

Qi Ladestationen

Neben den üblich aussehenden externen Qi Ladegeräten treten vermehrt Qi Ladestationen in Erscheinung, welche perfekt in Gegenstände integriert sind und das Ladegerät als solches nicht mehr wahrzunehmen ist.

Ein großes Unternehmen das die Verbreitung von kabellosem Laden forciert ist die Kaffehauskette Starbucks. In einigen Filialen von Starbucks verfügen die Tische über eigebaute Wireless Charging Ladestationen.

Qi Ladegeräte Ikea

Im Frühjahr 2015 hat Ikea seine erste Möbelkollektion mit integrierten kabellosen Ladestationen herausgegeben. Die Ladestationen sind dabei in Tischleuchten und Ablagetische verbaut.

Die Wohnung bleibt frei von unnötigen Kabeln und dadurch wirken die Zimmer nicht nur schöner, sondern auch das staubsaugen und -wischen geht zügiger von der Hand, da nicht mehr die ganzen Kabel angehoben werden müssen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Geräte können drahtlos aufgeladen werden?
Ob Sie ein elektronisches Gerät mit Hilfe des Qi Standards drahtlos aufladen können, ist in der Regel auf der Verpackung oder der Gebrauchsanweisung vermerkt. Das Gerät muss über eine spezielle elektromagnetische Spule verfügen. Optional kann die Spule mit dem erforderlichen Wissen separat erstanden und mit etwas fachspezifischem Hintergrundwissen selbst an ein Gerät verbaut werden. Auch existieren für einige Smartphones spezielle Ladeschalen, die wie eine Hülle über das Smartphone gezogen werden. Diese Ladeschalen sind mit der Qi Technik ausgestattet und ermöglichen es so, dass Smartphone drahtlos aufzuladen.

Was ist die Qi Technologie?
Qi ist der derzeitige führende Standard für das drahtlose aufladen (wireless charging) von elektronischen Geräten und findet vor allem vermehrt bei Smartphones Anwendung. Das aufzuladende Gerät, wie auch das Qi Ladegerät verfügen über jeweils eine Spule, mit Hilfe dessen die Energie von einer zur anderen Spule übertragen wird.

Ist drahtloses aufladen (Wireless charging) gefährlich?

Die Qi Technologie nutzt ein isoliertes Ladefeld innerhalb eines Umkreises von nur wenigen Zentimetern und daher ist der Energieausstoß sehr gering, sowie ungefährlich.